Frage 3: Provisionsfreie WGs kostenlos finden


Julia schrieb folgende Frage:

Hallo,
wir suchen eine WG-geeignete Wohnung in Wien und das möglichst ohne Provision… Jetzt wollten wir fragen, ob Sie vielleicht Tipps hätten wo wir KOSTENLOS gute und seriöse Angebote für provisionsfreie Wohnungen finden können? Bzw. für allgemeine Tipps in der Wohnungssuche (derzeitige Preise/m2, worauf sollte man achten, etc.) wären
wir auch dankbar.

Antwort:
Als Portal kann ich http://derStandard.at/Immobilien empfehlen. Dort kannst du gezielt nach provisionsfreien Objekten suchen und zwar in der erweiterten Suche recht weit unten. Es gibt laufend neue Angebote. Über einen Suchagenten kannst du dir die Wohnungen auch tagesaktuell und automatisiert zusenden lassen.
Weitere Portale mit provisionsfreien Wohnungen findest du unter: http://www.wohnungssuche-wien.at/ubersicht-provisionsfreie-immobilien-online/

Zu den Preisen kann ich keine seriöse Auskunft geben, da diese von vielen Faktoren beeinflusst werden, u.a.:

  • Lage
  • Ausstattung
  • Dauer des Mietverhältnisses (es sollte zumindest einen 25%igen Abschlag bei Befristungen geben)
  • Balkone & Terrassen machen Wohnungen immer teuer
  • Platzaufteilung (100m² schlecht eingeteilt wirken manchmal kleiner als 85m² wenn die Wohnung gut geschnitten ist)
  • Betriebskosten
  • Erstbezug oder Zweitbezug

In Hauptuni Nähe in der Josefstadt, Alsergrund müsst ihr schon mit mind. € 10,- pro m² rechnen. Eine schöne, ruhige Altbauwohnung kostet wahrscheinlich eher um die € 12 – 13 pro m² inkl. Betriebskosten – im 10, 11. oder 20 wohl eher € 8,- bis 9,-
Um ein besseres Gefühl zu bekommen, empfehle ich die Immobilienbörsen wie z.B. http://www.willhaben.at zu durchforsten. Da bekommst du ein gutes Gefühl für die Preise und Lagen. Ob die Miete dann noch verhandelbar ist, hängt immer vom Eigentümer ab – einen Versuch ist es aber immer Wert.

Worauf achten:
– Immer mindestens 2 Mal besichtigen – am besten zu unterschiedlichen Tageszeiten und Wochentagen!
– Den Mietvertrag könnt ihr vorab prüfen lassen. Ich glaube das macht immer noch die AK oder der Verein für Konsumentenschutz und der Mieterschutzverband
Nicht unter Druck setzen lassen! Lieber noch einmal drüber schlafen als sofort unterschreiben. Es gibt genügend freie, passende Wohnungen!
Plan mit Größenangaben per Mail anfordern. So erspart ihr euch unnötige Termine!
– Den Schriftverkehr aufheben und Nebenabreden zum Mietvertag immer auch schriftlich festhalten!

Wenn Sie eine Frage zur Wohnungssuche haben, dann schicken Sie mir diese an beitrag(AT)wohnungssuche-wien.at und ich versuche diese per E-Mail innerhalb von wenigen Tagen zu beantworten. Die Fragen veröffentliche ich dann in meinem Blog.


Frage 2: Wohnung in Wien für zukünftigen Jus-Studenten gesucht?


Philipp aus ?? schrieb mir gestern folgende spannende Frage(n):

hallo!
ich bin philipp und ich werde im wintersemester 2010 mein jus-studium in wien beginnen.
jetzt wollte ich mich an sie wenden, ob sie vielleicht ein paar tipps zur wohnungssuche
(gute standorte, richtpreise bei der miete etc.) hätten.
vielen dank und liebe grüße
philipp

Antwort:
Vorab Gratulation zum Entschluss ein Studium zu beginnen! Ich kann dir schon jetzt sagen, dass es eine tolle Zeit in Wien wird!
Zu deinen Fragen: Lagetechnisch empfehle ich dir, sofern es dein Budget zulässt, innerhalb des Gürtels zu suchen – denn in den Bezirken 2 – 9 erreichst du die Uni bzw. das Juridicum öffentlich locker innerhalb von 20 Minuten.
Bei Studenten sind die Bezirke 8 und 9 besonders beliebt. Es ist sehr nah zur Hauptuni ist und es gibt viele tolle Lokale. Nachteil ist, dass es die meisten Gegenden eher mit der Straßenbahn oder mit Bussen und nicht durch die U-Bahn angebunden sind.
Wenn du gerne im Grünen bist oder gerne sportlich aktiv, dann sind sicher der Zweite beim Prater oder Augarten bzw. der Zwanzigeste Bezirk ideal für dich. Wie du siehst ist die Lage schon sehr stark von deinen persönlichen Bedürfnissen abhängig.

Beim Preis wird es schwierig innerhalb des Gürtel was vernünftiges unter EUR 450,- pro Monat zu finden. Zwar inkl. Betriebskosten jedoch ohne Heizung. Bei den Richtpreisen sieh dich am besten in den großen Immobilienbörsen um. Persönlich empfehle ich natürlich die Immobiliensuche von derStandard.at

Vielleicht schickst du mir noch was du dir genau vorstellst, dann kann ich es gerne zusätzlich im Blog posten und es meldet sich jemand, der ein passendes Angebot hat.
Blogleser könnnen gerne Kommentare verfassen, Wohnungen anbieten oder Tipps für Philipp abgeben.

Wenn Sie eine Frage zur Wohnungssuche haben, dann schicken Sie mir diese an beitrag(AT)wohnungssuche-wien.at und ich versuche diese per E-Mail innerhalb von wenigen Tagen zu beantworten. Die Fragen veröffentliche ich dann in meinem Blog.


Vermeidung von Fehlern bei der Wohnungssuche

Die Auswahl einer neuen Wohnung ist für die meisten von uns ein sehr wichtiger Schritt. Erstens zieht man in seinem Leben nicht oft um, zweitens ist der finanzielle Einsatz sehr hoch. Bei Eigentumswohnungen geht man sehr schnell an das finanziell Limit, oft über Jahre. Viele Käufer unterschätzen vor allem auch die Nebenkosten, die mit ca. 10% berechnet werden müssen. Zusätzlich zum Kaufpreis kommt die neue Einrichtung, die eine oder andere Adaptierung und die Kosten laufen aus dem Ruder.

Punkte zur erfolgreichen Wohnungssuche:
1. Nichts überstürzen (guter Blogbeitrag zu ruhig bleiben und Zeit lassen bei der Wohnungssuche!
2. Nicht vom Verkäufer, Vermieter oder Makler in eine Entscheidung drängen lassen
3. Die Wohnung mehrmals, zu verschiedenen Tageszeiten besichtigen
4. Die Kosten genau abschätzen
5. Mit anderen Angeboten genau vergleichen
6. Zimmer sind oft wichtiger wie Quadratmeter. Eine gut aufgeteilte 80m² Wohnung mit drei Zimmer bietet oft nicht weniger Platz wie eine 100m² Altbauwohnung mit großen Flügeltüren.


Die erste Besichtigung einer Eigentumswohnung in Wien, Leopoldstadt

Besichtigungstermin Freitag 9:00 am Morgen. Also hab ich mein Rad geschnappt und bin durch die Leopoldstadt gefahren. Da ich etwas früher dran war, konnte ich gleich die Umgebung etwas erkunden. Mein Fokus liegt im Moment am 2. Wiener Gemeindebezirk. Ich schätze daran die hohe Wohnqualität durch Prater, Augarten, Donaukanal und natürlich die Nähe zum Zentrum. Bei der Wohnungssuche machen sich diese Vorteile natürlich im relativ hohen Preis der Liegenschaften bemerkbar.
Laut Inserat sollte die zu besichtigende Wohnung unweit von Augarten und Karmelitermarkt liegen. Nähe Augarten hat gestimmt – zum Karmelitermarkt waren es zu Fuß dann schon fast 15 Minuten. Zusätzlich war U2 & U4 Nähe ein interessanter Punkt in der Anzeige. Beide waren allerdings über 10 Minuten Gehweite entfernt (U2 Taborstraße bzw. U4/U2 Schottenring). Bei der Wohnungssuche ist die öffentliche Anbindung für mich ein entscheidendes Kriterium. 15 Minuten zur U-Bahn ist mir einfach zu weit. Somit hatte die Wohnung schon vor der Besichtigung zwei Minuspunkte, die nicht exakt mit dem Wohnungsinserat deckungsgleich waren.
Vor dem Haus empfing mich dann ein sehr freundlicher Makler (ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs) und wir legten sofort mit der Besichtigung los. Die generalsanierte Wohnung im zweiten Stock (leider ohne Lift) enpuppte sich zwar als saniert, allerdings ging der Eigentümer bei dieser Sanierung sehr lieblos vor. Kabel lagen offen, die Wände waren grau anstatt weiß, der Boden war billig. Die Besichtigung war dadurch in wenigen Minuten vorbei und für Makler und mich ein Nulltermin, den wir uns beide durch eine bessere Beschreibung der Wohnung hätten ersparen können. Die Wohnung erreichte leider meine Erwartungen nicht und wäre nur zu einem deutlich günstigeren Preis interessant. Also geht meine Wohnungssuche weiter. Mal schauen was in den nächsten Tagen an neuen Objekten in die Immobilienportale eingegeben wird.


Die Wohnungssuche beginnt

Die Online Wohnungssuche beginnt. Zuerst mit derStandard.at. Nach Einschränkung der Suche kommen sofort 29 Ergebniss. Einige davon sind brauchbar. Leider keines von Privat. Provision wird wohl fällig werden. Mal schauen was die Makler für Ihr Geld alles leisten. Erster Anfruf, Wohnung im 2. Bezirk. sanierungsbedürftig, wollte ich eigentlich nicht, aber da kosten 2 Wohnungen soviel wie in dieser Gegend normalerweise eine. Vielleicht ein Schnäppchen?? Gibt es überhaupt Schnäppchen am Immobilienmarkt? Maklerin nicht erreichbar, bleibt noch etwas Zeit um die Bruchbude anhand der Fotos zu analysieren. Warte auf Rückruf.
Zweiter Anruf und gleich mehr Glück. Sanierte Wohnung, ebenfalls 2. Bezirk aber beim Karmelitermarkt. Netter Makler beantwortet gleich meine Fragen und wir vereinbaren einen Termin. 15.5 in der Früh. Bin schon gespannt.


Meine Wohnungssuche in Wien

Diese Website beschäftigt sich mit meinen Fragen die bei der Wohnungssuche auftreten und vor allem mit den Besonderheiten in Wien. Durch das in Wien existierende eigene Mietrecht und der Vielzahl an Altbauwohnungen kommt es immer wieder zu Verwirrungen, zu hohen Mieten, Genehmigungsfragen bei Dachausbauten.

Ziel ist ein Forum zum Thema Wohnungssuche in Wien mit Erfahrungsberichten von Wohnungssuchenden Usern. Wer immer seine Geschichten bei der Wohnungssuche veröffenlichen möchte, sendet mir am besten eine Mail an beitrag@wohnungssuche-wien.at