Immo-Humana – Verein für Mütter in Wohnungsnot


Die Immobilienbranche ist nicht gerade die Branche mit dem besten Ruf. Teilweise ist das sicher auch berechtigt, denn es machen vielen Konsumenten bei der Immobiliensuche und mit Immobilienmaklern negative Erfahrungen.

Es gibt aber auch viele positive Beispiele in der Immobilienszene. Eines davon möchte ich heute hier erwähnen. Seit ca. 15 Jahren gibt es den Verein immo-humana. Dieser Verein unterstützt Mütter in Wohnungsnot. Auf der Website des Vereins findet man sofort wofür dieser steht.

Der Verein immo-humana hilft seit 1997 alleinerziehenden Müttern und alleinstehenden schwangeren Frauen in Wohnungsnot, die aufgrund ihrer finanziellen Situation keine Möglichkeit haben, eine geeignete Unterkunft für sich und ihre Kinder zu erhalten. immo-humana ist Anlaufstelle für alleinstehende schwangere Frauen und alleinerziehende Mütter in Wohnungsnot und der Verein will Frauen und Kinder in Wohnungsnot davor bewahren, obdachlos zu werden und menschenwürdige Unterkünfte bereitstellen.

Für immo-humana kann natürlich gespendet werden. Spenden können Sie nicht nur mit Geld, sondern Sie können auch Ihre Wohnung zur Verfügung stellen. Dafür erhalten Sie natürlich auch Miete, allerdings werden die Wohnungen nicht zu den marktüblichen Konditionen angeboten, sondern halten sich an die Richtwertmieten oder sind darunter. immo-humana hat das Spendengütesiegel. Somit sind Ihre Spenden auch absetzbar.

Mehr dazu unter immo-humana

2 Gedanken zu „Immo-Humana – Verein für Mütter in Wohnungsnot

  1. Verzweiflung!!
    Ich bin alleinerziehende Mama von zwei Jungs (8 Jahre und 5 Jahre). Wir wohnen derzeit in der Wohnung meines Vaters (1-Wohnraum-Wohnung), 50 m2 mit Toilette am Gang. Die Wohnung ist für vier Personen überbelegt. Habe mich bei Wiener Wohnen für eine Gemeindewohnung vor ca. zwei Jahren angemeldet, bis dato aber noch kein einziges Angebot bekommen. Die Situation ist für uns alle sehr belastend. Sogar für meine Kinder, da keiner von uns die Möglichkeit hat sich zurück zu ziehen. Vor allem leidet mein älterer Sohn darunter, da er beim Hausübung schreiben oder Lernen nie ungestört ist. Da das Verhältnis zu meinem Vater auch nicht gerade das beste ist, müssen wir aus der Wohnung demnächst ausziehen. Wohin?Auf die Strasse? Was kann ich tun, wohin soll ich gehen? Habe alle Internetseiten durchstöbert, aber leider sind die angebotenen Wohnungen viel zu teuer. Ich wäre Ihnen für einen Ratschlag sehr dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.